​​​Bella Orangella
Die sonnig Erfrischende

"Schöne Orangella" genannt, verstehe ich es Cocktails aus Zitrusfrüchten des Südens zu zau­bern: mit sonnengereiften Zitronen, spritzigen Orangen, zartherber Grapefruit und saftig-süßen Mandarinen verleihe ich köstlich erfrischenden Sommerdrinks kultige Schönheit. Für den Nachmittag bereite ich herrlich leuchtenden Aperol, und als Sundowner darf´s auch ein flossiger Tequila Sunrise sein ... denn der frühsonnige Morgen kommt bestimmt.​                   

 

Jeder Fisch eine Persönlichkeit

Das "Who is Who" im Wiener Fischsalon


 

Tiger Foot
Der wilde Tiger

Into the jungle and out of the dark. Das ist die Devise von mir, Tiger Foot. In meine Fußstapfen zu treten, die grünen Welten zu durchstreifen und spielerisch zu erkunden mag nicht nur Ziel meines Freundes Lion Woods sein. Mit meiner Tigerflosse gebe ich Dir ein „Big Five“ und freue mich auf eine Runde Golf mit quirligen Affen, die – in Baumwipfeln sitzend – kreischende Laute von sich geben und für jeden Unfug zu haben sind. Gut gebrüllt, Tiger! Break out! Und lebe nach Deinen eigenen Prinzipien!


Zita Zitron
Die Kaiserliche

Als kaiserliche Farbe trage ich Zitronengelb, das mir als Kind aus der Toskana bestens steht. Gerne erinnere ich mich an die Aufregung aus Kindheitstagen mit zahlreichen großen Übersiedlungen, die mich im ganzen Schwarm meiner Brüder und Schwestern zwischen Österreich und Italien hin und her führen. – Im Extrazug ein Riesengepäck und ebensolche Freude! Turbulenzen halte ich Stand: an der Adriatischen Küste mit dem schönen Triest, am Schwarzen Meer, in Dalmatien, Ungarn … bis ich zu baskischen Fischern gelange: für mich der reinste Sonnenschein!

Goldie Clown
Die Frohnatur

​Ein Goldfisch fällt ins Wasser – und springt plötzlich wieder raus, scheint Pirouetten zu drehen und vollführt einen Freudensprung. Man stelle sich vor: einen intensiv roten Goldfisch, sich munter in die Luft wirbelnd, in eine Slapstick-Szene verwickelt und Charlie Chaplin´s Worte im Ohr

„A Day without Laughter is a Day Wasted“ … Also schnapp mich, auf dass ich Dich und mich an Land erfreu!


​​Blond, JAMES Blond
​Der Abenteurer

​​​Ob sportlich oder elegant, Ich mag es stylish. Ich stürze mich in Abenteuer ohne Rücksicht auf Verluste, flitze rasant über die kantigen Wellen der sieben Weltmeere und tauche unerwartet in den österreichischen Alpen wieder auf. Den Feind im Nacken oder direkt vor mir … Sicherheit verspreche mich mit der ausnahmsweise nicht von Q designten Tasche, die gleichzeitig alle „Stückeln“ spielt.
​Wo Moneypenny nur steckt, um mich zu necken oder zu bewundern? Doch ich selbst bin schon wieder untergetaucht, in geheimer Mission und flugs in neuer, reizvoller Gesellschaft ,,,   
                                                                 

 

Madeline Hoho
Die elegante Pariserin

Hoho und Gigi … Ich bin eine Parisienne. Als kleines Mädchen graut mir vor Mäusen nicht und begegne dem Tiger im Zoo mit einem furchtlosen „Hoho!“. Ich träume schon von meinem glanzvollen Auftritt, bei dem ich mein dunkelbraunes, fein besticktes Seidenkleid mit Glitzer und Pailletten zur Schau tragen kann. Fischige Eleganz. Elegance, Elegance … Vive la France! Mehr Geschichten zu Madeline weiß Ludwig Bemelmans (1898-1962) zu erzählen.     

​​​​Bertha von Fischer
Die Friedliebende

Der Lebensraum von mir, Bertha von Fischer, ist die Donau. Zur Zeit der Donaumonarchie wären es noch ca. 1.300 Donau-km gewesen, um Österreich zu durchschwimmen; welch Glück für mich, dass es heute nur ca. 350 km sind. Hurtig unterwegs, bin ich dem Donauweibchen auf der Spur: der Wiener Sage nach eine Nixe, die zum Wohl der Menschen Fischer und Schiffsleute vor Hochwasser warnte ... Vielleicht stoße ich ja noch auf das Donauweibchen oder entdecke beim Grundeln eine alte Zwei-Euro-Münze mit einem Portrait der friedliebenden Bertha von Suttner. Wer weiß?                 

 

Björn Nordic
Der Ehrliche

​​​In Wien geboren, fühle ich mich als Björn Nordic den skandinavischen Ländern verbunden. Indem ich engagiert Kontakte zu kleinen, dortigen Manufakturen hate, ziehe ich nordische Spezialitäten wie exquisiten Lachs, Rentier- und Elchfleisch sowie besonderen Gin an Land. Goldrichtig in edles Grau-Braun gehüllt, spiegeln sich in meinem Charakter Ehrlichkeit, Freundlichkeit und Innovation. In meiner Heimatstadt scheine ich immer willkommen, doch auch froh, wieder im sicheren Hafen von Oslo zu sein. Vorsicht! Fängst Du mich nicht, dann fange ich vielleicht Dich!​​

 

Johann Hirsch
Der Feinfühlige in Tracht

​Wer das Trachtige liebt, ist bei mir genau richtig. Unter dem Motto „Orange macht glücklich“ unternehme ich unter orangefarbenen und grünen Hirschen weite Sprünge durch´s Land. Schnell und gewandt durchziehe ich offene Landschaften und Wälder auf der Suche nach schmackhaften Blättern, Rinde, knospigen Zweigen und nahrhaften Früchten. Und worauf treffe ich dort? – Auf einen vierblättrigen Klee, den ich feinfühlig stehen lasse. Ich freue mich schon auf den Moment, da ich mit Dir den Wald durchlaufe und Dich auf die Fährte zum Glücksklee führe.

Midnight Charly
Der Jazzliebhaber

Ich wach´ erst auf zu später Stund´; für mich hat die Morgenstund´ kein Gold im Mund. Bei frühmorgendlichem Vogelgezwitscher stellen sich mir alle Nackenschuppen auf, doch liebe ich es die in der Abendstunde kreisenden Vogelschwärme zu beobachten. Ich bin der Richtige, Dich zu einer Partie Karambol zu verführen, während wir dem Klacken der Billiardkugeln lauschen, begleitet von guten, alten Jazzklängen und einem Glas Whiskey.


​Fritz the Fish
Der "bunte Hund"

Verwurzelt in der Welt eines italienischen Mode-schöpfers und der Schrillheit von Federico Fellinis Filmen verhaftet, nenne ich mich schlicht „Fritz the Fish“. Ich bin ein „bunter Hund“, halte mich jedoch im Hintergrund, wo ich mich nur als dunkle Gestalt ausmachen lasse, um erspäht und ans Licht geholt zu werden. – Für Fischers Fritze genau das Richtige!​

Teresa Cotta
Die Mediterrane

Ich liebe Italien und sehe mich widergespiegelt in riesigen Amphoren und Blumentöpfen, die prächtige, mediterrane Terrassen schmücken. Meine Bewunderung gilt schlichten Fassaden, die meineFarbe tragen und perfekt mit dem Grün südlicher Palmen harmonieren. Ich hingegen trage gerne, was Du mir zu futtern gibst, während Du selbst durch idyllische Gassen und Winkeln streifst und auf so mancher Piazza verweilst.


Clint Fishwood
Der Temperamentvolle

Man nennt mich Fish, was meinem wilden Temperament nicht ganz gerecht wird. Aus dem Wilden Westen (oder Wild Africa?) kommend, habe ich San Fishando und El Dora­de bereits meinen Besuch ab­gestattet, ziehe auf meiner ab­enteuerlichen Weltreise wei­ter und entdeck in Wien, einen Fiaker westwärts neh­mend, die wunderbare Stätte des mozärtlichen Marionet­tentheater Schloss Schön­brunn, wo ich für keine Fishfull of Dollars eine herr­liche Aufführung genieße.


Wunschmodell  jetzt bestellen über office(at)fishyourbag.at oder Contact Us


Peter Petrol
Der Stürmische

ich bin der Stürmische unter den Fischen, der die türkisfarbenen Meere im Sturm erobert und zugleich eine Brise dezenter Eleganz auf den Strand zaubert, wenn ich mich an Deine Hüfte schmiege und leichtflossig die Wertsachen für Dich trage – ganz der Gentleman!


Sylvester Alone

Der Durchtrainierte

Rocky lässt grüßen! Mit seiner glänzend silbrigen Schlangenhaut ist er das Urgestein der fish your BAG family. Die wichtigen Dinge für Dich zu tragen ist ein Leichtes für ihn, rast er in seinen Gedanken gut trainiert schon steile Stiegen hinauf, um sich stark und fit zu halten. Einzelgänger ist er nur so lange, bis Du ihn Dir geangelt hast. Also worauf wartest Du?

Toni Donauwelle
Der Tanzbegeisterte

Donau so blau, so blau … steigt eine Welle empor, wiegt sich im ¾-Takt und erfasst mit Kraft und Leidenschaft die zweite, damit wir vollenden unseren Tanz. So schmiegt sich Welle an Welle, bis wir fortsetzen im ausgelassenen Galopp. Dabei ist es durchaus angesagt gegen den Strom zu schwimmen. Und mitten unter ihnen bin ich: "Toni Donauwelle", ganz in blau auf der Donauwalzer-Welle surfend, den Wind in den Segeln. Mein Motto war schon immer „I´d rather be sailing".


Madame Casinoir
Die Spielerin

Ich mache mir die Nacht zum Tag und bin von Kopf bis Flosse auf Spielen eingestellt. Ganz in elegantes Schwarz gehüllt, setze ich spontan auf Rot. Ich find´s prickelnd und denke sogleich an edel perlenden Champa­gner ... die Kugel rollt … und rollt. Ob ich nun Schwarz sehe oder Rot: schlägt es Zero, dann schlürfe ich ge­kühlte Frische aus gläsernem Schuh. Die Karten werden neu gemischt, und das näch­ste Spiel kann beginnen … Faites vos jeux!



​​​W I E N E R F I S C H S A L O N​​​

Spotty Dotty
Der stille Beobachter

In die glitzrigen Wellen des magischen Nass tauche ich hinab. Die Welt, wo die Meerjungfrauen mit sanft schwingender Hüfte die Korallen umrunden und mit sachten doch straffen Schwimmzügen nach oben eilen, um knapp unter der Wasseroberfläche zu verweilen und das Treiben darüber neugierig zu beobachten. Umgekehrt still beobachtet und aus der Nähe bewundert von mir, dem türkis schimmernden Fisch der lautlosen Unterwasserwelt.


Speedy Carl
Der stilvolle Gefährte

Geschwindigkeit ist nicht alles, doch sie fasziniert. Mit mir hast Du die Pole Position! Stets passe ich mich Deinem Tempo und Rhythmus an, rase weder voraus, noch zäpple ich hinterdrein, bin immer so schnell, wie Du gerade bist, auch wenn ich rasantes Tempo mag … und Stil: wer auf Kuba war, kann sich dem Charme desolé der traumhaften, alten Gefährte nicht entziehen … wo unzählige Oldtimer – einer schöner als der andere – durch eine heruntergekommene Gasse in Havanna dicht aufeinander folgen. Die Zeit scheint still zu stehen, und Geschwindigkeit interessiert längstens, bis Dein köstlicher Guaven-Mojito sein Ziel vor Dir an der Bar erreicht.


Mademoiselle Smaragd
Die Vergnügte

​Grün steht mir gut. Mit zart glitzerndem Effekt begebe ich mich auf ein Bankett mit Etikette am Sekt. Mäandernd tanze ich mich von einem Ort zum ander´n, und avec plaisir treff´ ich auf charmante Herren hier. Die bilden nebst grün funkelndem Geschmeide eine schöne Zierde mir.

Pink Rosi
Die mit der rosaroten Brille

„Think Pink“ flüstere ich Dir zu. Mit mir zu spazieren erspart Dir das Tragen einer rosaroten Brille. Ich bin gewillt Dir alles Wichtige mit einer Leichtigkeit abzunehmen, die ihresgleichen sucht. So bist Du federleicht und unbeschwert unterwegs, gespiegelt in den fröhlich grinsenden Gesichtern derer, denen Du begegnest.


Paul Fränkisch
Der Charaktervolle

Aufgewachsen im milden Klima des Mittelburgenlands, habe ich mich zu einem kräftigen und charaktervollen Burschen entwickelt. Ich bevorzuge windgeschützte Orte, an denen sich die intensiv duftende Waldbeere mit pikanten Käsesorten zu einer Geschmacksexplosion vereint. Ich liebe das kontinentale Klima mit seinen langen, trockenen Sommern, leere mit meinem Freund Zwi Gelt gerne ein, zwei Gläschen tief dunkelroten Weins und nasche ein paar Pistazien dazu, um fruchtigen Eingebungen ihren kreativen Lauf zu lassen. Ein wahrer Genießer!


Olivia Spinach
Die spinatige Power

​Mit Vorliebe trage ich gedecktes Olivgrün, was eine besonders schlanke Figur macht, auch wenn ich auf großem Fuß lebe. Sobald ich etwas von Popeyes spinatigem Power-Elixier abbekomme, verwandle ich mich die drahtige Bohnenstange explosionsartig in einen muskulösen, dicken Walfisch, der an Inhalt so Einiges fassen kann und als Matrosenbegleiter bestens geeignet ist. Denn wo ein Matrose ist, kann eine Walfischflosse nicht weit sein.

Franc Ferdinand
Der Waldläufer

Wo der Hirsch zuhause ist ...  Nur zuweilen hört man das Rascheln aufgewirbelten Laubes am Boden des Blätterwaldes.  Sonst hinterlasse ich, der die Waldgebiete aus dem "FF" kennt, kaum bleibende Spuren und unternehme Streifzüge mal hierhin und mal dorthin, frank und frei. Durch Wald und Heide bin ich unterwegs – schnell wie ein Pfeil, sodass ich als grüner Hirsch im Grünen kaum auszunehmen bin. In edles Tannengrün getaucht, vervollkommne ich Dein Trachten-Outfit: ob fesches kurzes Dirndl, elegant-langes oder feines Jägerleinen. Nebst schlichter Kleidung brilliere ich, indem ich einen besonderen Akzent setze.


​​​Armin Argentum
Der Beständige

Ein Kaleidoskop an silbrigen Farben. Mit meiner silbernen Lederhaut und meinem me­tallischen Glanz gebe ich mich von meiner elegantesten Sei­te. Ich gelte als schillernde, edelmütige Persönlichkeit, die reflektiert und gediegen auftritt. Ich reagier´ zwar manchmal träge, nehme auf der anderen Seite Schweres auf die leichte Schulter und nehme Dir Deine Sorgen ab. In mir siehst Du Dich wie in einem Spiegel voller Licht in neuem Glanz. Ich bin eiin Begleiter von beständigem Wert, das steht fest.                   

 


Marc de Heart
Der mit den zwei Gesichtern

Der Fisch mit den zwei Gesichtern und einem Herz aus Stein? – Der Schein trügt. Für die Einen asiatisch anmutend, für die Anderen mit französischem Charme und Amour behaftet, habe ich für jede meinen Reiz. Hart, aber ehrlich gebe ich verschiedene Facetten von mir preis und zeige mich, nüchtern vertieft, ganz ohne weiße Weste – farbenreich!